Fett verbrennen leicht gemacht & was man wissen sollte

fett verbrennenOb nach oder vor dem Sommer eine schöne Figur ist unser sehnlichster Wunsch.
Zum Verzweifeln, wenn die Lieblingskleidung plötzlich zu eng ist und kleine Fettpölsterchen sichtbar werden. Fett verbrennen ist jetzt angesagt, um abzunehmen. Damit man enspannt abnehmen kann sollte man die wichtigsten Punkte zur Fettverbrennung kennen. Mit den richtigen Strategien erreicht man den maximalen Erfolg. Integriere die unten beschriebenen Fett-Weg-Strategien in dein bestehendes Training oder starte ab heute ein Fett-Weg-Programm. Wenn du noch kein Fitnessprofi bist kannst du dir auch Unterstützung von professionellen Fitness Programm-Angeboten holen. Diese gibt es mittlerweile für Frauen und Männer sind ein super Anlaufpunkt.

Fett verbrennen – lohnt sich das wirlich?

Aber vielleicht bist du auch noch unsicher. Soll ich überhaupt Sport machen? Denn Speck muss weg! Das ist klar. Aber ist Fett = Speck und was hat das überhaupt mit meinem Körpergewicht zu tun? Du willst maximal Fett verbrennen? Das sollte man tun wenn man abnehmen will. Hier werde ich kurz die wichtigsten Punkte beim Abnehmen aus Sicht der Fettverbrennung besprechen. Wir werden betrachten wie man den Stoffwechsel optimiert. So koordinierst du auch Sport und Ernährung! Denn man kann zwar schnell Kilo abnehmen aber dabei sollte man aufpassen, dass man tatsächlich Speck oder Fett, was das gleiche ist, verliert und nicht etwa nur Wasser.

fett-wegBeim Abnehmen gibt es nämlich einen Leitsatz der lautet, dass nur die Kalorie zählt. Besser gesagt die Kilokalorien, also abgekürzt “kcal”. Wenn ich mehr esse als ich verbrauche nehme ich zu, esse ich mehr als ich verbrauche dann nehme ich ab. Das ist ein Grundgesetz. Nichtsdestotrotz kann ich den Fettstoffwechsel auf einen Höchsstand treiben. Zum Beispiel mit Chili. Chili beinhaltet Capsaicin (8-methyl-N-vanillyl-6-nonenamide), ein Naturstoff der den Stoffwechseln nach oben treibt und damit ein fettverbrennendes Lebensmittel. Die eierlegende Wolmilchsau der Nahrungsmittel. Selbst Wasser trinken kann helfen bis zu 100 kcal zusätzlich pro Tag zu verbrauchen. Dazu muss man einiges an Flüssigkeit zu sich nehmen. Auch Koffein also Kaffee kann helfen wenn man ihn ohne Zucker trinkt. Es sollte allerdings ein Espresso sein und keine riesengroße Kanne Kaffee. Nach körperlichem Training ist Omega 3 auch sehr gut. Die bekannten Omega-3-Fettsäuren helfen beim Bilden von Schilddrüsenhormonen und erhöhen auch den Jodanteil im Körper. Dann geht es mit dem Fett verbrennen erst richtig los. So kurz so gut. Doch die Fettverbrennung ist noch um einiges spannender. Ich werde euch hier noch einige Fragen beantworten, um zu besprechen was man sonst noch alles bei der Fettverbrennung beachten sollte.

Ist FDH ein Fettverbrenner?

Wenn man dem Körper Energie entzieht um Fett loszuwerden dann scheint FDH die einfachste Lösung zu sein. FDH bedeutet “Friss die Hälfte”. Man halbiert also genau die Nahrungsmenge die man vor dieser Diätform zu sich genommen hat. Leider ist das nicht so einfach. Und damit meine ich nicht nur plötzlich die Hälfte von dem zu Essen was man vorher gegessen hat. Denn der menschliche Körper ist ein verrücktes System. Der Körper kann sich sofort auf weniger Nahrung und damit diese spezielle FDH Situationen einstellen. Der Körper sagt sich einfach “jetzt bekomme ich weniger Nahrung, also sollte ich auch weniger verbrauchen”. Und plötzlich braucht man tatsächlich weniger Nahrungsmittel. Fett verbrennen ist für den Körper dann ein No-Go.

Dazu kommt, dass die Hälfte zu essen auch noch andere Nachteile hat. Der Körper ist kein Computer der, wenn er nur noch die Hälfte an Input bekommt, das schlichtweg akzeptieren kann. Das Ganze löst nämlich auch starke Hungergefühle aus und sorgt für viel Stress für deinen Körper.

Vielleicht kann man damit auch noch klar kommen. Aber das Problem liegt in der Biologie. Die Biologie hat den Körper über Jahrtausende darauf eingestellt, dass er bei Nahrungsmangel Alarm schlägt. Alle Lampen sind auf rot und der Körper sagt, dass er jetzt auf keinen Fall mehr Fett verbrennen darf. Dazu wird zu allem Übel auch noch der ganze Stoffwechsel heruntergefahren. Doch warum tut dein Körper das? Die Antwort ist relativ einfach. Denn das Fett in unserem Körper ist ein Speicher von Energie den wir zum Überleben in schwierigen Phasen benötigen. Wenn dein Körper merkt, dass solch eine schwierige Phase auf uns zukommt behält er erst recht alle Energie so gut wie möglich zurück. Unser Körper ist also im Eco-Spar-Setting und verbraucht nur noch all das, was der Körper nicht unbedingt zum Überleben braucht. Zuallererst kommen dabei die Muskeln dran. Ja, es stimmt. FDH führt dazu, dass du deine hart antrainierten Muskeln verlierst und abnehmen wirst du trotzdem nicht. Das heißt wiederum, dass man bei FDH, wenn man überhaupt abnimmt, Muskeln verliert und nicht das Fett, welches wir tatsächlich losbekommen wollen. Deswegen sollte man am Besten die Finger von “Friss die Hälfte” lassen.

Sind Muskeln Fettverbrenner?

arm-muskelnWas können Muskeln wirklich? Warum haben wir sie? Und was hat das ganze mit Abnehmen zu tun? Muskeln gehören zu unserem Körper. Sie sind sehr kostbar. Sie unterstützen unsere Körperstruktur und beschützen uns gegen äußere Einwirkungen. Sie spielen aber auch eine erhebliche Rolle als Fettverbrenner. Die Zellen aus welchen die Muskeln bestehen brauchen selbst riesige Mengen an Energie. Dies betrifft nicht nur den Aktivitätszustand, sondern auch Schlafphasen. Also egal ob wir gerade schlafen, im Büro sitzen oder durch den Wald joggen, unsere Muskeln sind immer dabei und brauchen viel Energie. Diese Energie wird über die Mitochondrien bereitgestellt. Sie sind die Energielieferanten in unserem Körper die das körpereigene Fett abbauen und uns als reine Energie zur Verfügung stellen. Wenn wir Energie in leicht zugänglicher Form haben, dann werden diese Energielieferanten von den Mitochondrien zuerst benutzt. Nur wenn es keine leicht zugänglichen Energieformen gibt wird das Fett selbst in unserem Körper aufgebraucht. Viel interessanter an dieser Funktion der Muskeln ist jedoch, dass viele Muskeln viele Mitochondrien haben und damit mehr Fett umgewandelt werden kann und sogar muss. Deswegen sind all diejenigen Abnehm-Methoden, welche Krafttraining beinhalten, sehr sinnvoll. Tagsüber trainierst du deinen Körper und nachts trainiert dein Körper für dich dein Fett weg. Dieses Zusammenspiel aus Körper und Geist führt zu großartigen Bedingungen um praktisch beim Schlafen abzunehmen.