Diät mit Müsli – Für alle Müsli-Liebhaber!

DiätKann man mit Müsli abnehmen? Eine Diät machen? Was ist ein Müsli überhaupt? Und warum ist es so unglaublich lecker? Müsli ist ein grundlegender Bestandteil der Mehrheit der Bevölkerung. Die meisten essen ihr Müsli morgens als Frühstück noch bevor sie aus dem Haus gehen. Ein Müsli gibt uns alles was für einen grandiosen Start in den Tag brauchen. Es ist gesund. Es schmeckt gut. Aber das ist nicht alles. Der chaotische Getreidemix kann uns sogar beim Abnehmen helfen. Man muss dabei natürlich nicht nur Müsli essen und auf alles andere verzichten. Das wäre sehr unsinnig. Vielmehr wird dabei das Müsli Bestandteil der Ernährung und die Zusammensetzung des Müslis wird auf das Ziel des Abnehmens abgestimmt. So wird das verrückte Geschmackserlebnis am Morgen aus Milch, Flocken und anderen Bestandteilen zu einer Mahlzeit die dein Körpergefühl nachdrücklich positiv verbessert.

Ich selbst habe früher gar kein Müsli gegessen. Seitdem ich Müslis in meine tägliche Morgenroutine eingebaut habe fühle ich mich allerdings auch viel besser. Es hilft also nicht nur zum Gewicht abbauen, sondern auch zum halten von Gewicht. Aber fangen wir doch lieber vorne an. Wie kann man mit Müsli Abnehmen? Eine Müslikur ist einfach. Das tolle daran ist, dass man eben nicht die ganze Ernährung auf einmal umstellen muss, sondern mit einem Teilbereich beginnt. Dem Frühstück. Das Müsli ersetzt also nicht alle Mahlzeiten des Tages. Das liegt unter anderem auch daran, dass ein Müsli den Körper nicht mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen kann und sollte.

Zusätzlich ist es selbst bei der Müsli Diät nötig, dass man nicht plötzlich insgesamt mehr Kalorien zu sich nimmt. Man kann also nicht plötzlich Abends große Mengen an Schokolade, anderen Süßigkeiten oder Essen mit viel Fett essen. Genauso sollte man Sport machen oder zumindest langsam in den Alltag einplanen. Gerade wenn man Sport mehr in den Tagesablauf integrieren will, dann ist eine gesunde Ernährung mit Müsli sehr vorteilhaft. Ich selbst habe mich schon nach 15 Tagen total anders gefühlt. Ich war voller Energie und hatte auch viel mehr Lust Sport zu machen. Diät-WaageAuf der Waage hat sich nach den 15 Tagen auch schon gezeigt, das ich mehrere Kilo verloren habe. Dabei ist eine Müsli Diät auch nicht einseitig. Ganz im Gegenteil. Man kann sich ein Müsli aus den unterschiedlichsten Zutaten zusammenbauen. Ich habe alles benutzt von Sojamilch, Naturjoghurt, Buttermilch über Molke und normale Milch aus dem Supermarkt. Manche essen ihr Müsli auch gerne mit Obstsaft, wobei man jedoch auf die Kalorien achten sollte, denn Obstsäfte können wahre Zuckerbomben sein. Das Beste am Müsli ist, dass ich keine Hungerattacken hatte, die sich sonst bei Diäten sehr leicht einstellen können. Wer bei der Wahl des Müslis nicht genau weiß wozu er greifen soll oder Interesse an speziellen abgestimmten Abnehm-Müslis hat kann sich auch von Profis unter die Arme greifen lassen.

Wieder alles im Griff mit der Müsli Diät!

Mit der Müsli basierten Diät kann man das eigene Gewicht also ganz schnell reduzieren. Aber das funktioniert natürlich nur dann, wenn das Müsli nicht mit großen Mengen von süßem Zucker versetzt wurde. Dazu sollte man, wie oben beschrieben nur Milchprodukte oder bestimmte Obstsäfte zum Beimengen verwenden. Die Basis von Müslis sind verschiedene Getreidearten. Je nach Getreideart kann man den Abnehmeffekt optimieren. Der Vorteil des Getreides sind die Ballaststoffe und Kohlenhydrate, welche beim Abnehmen helfen. Sie dürfen, solange sie morgens in der richtigen Menge eingenommen werden, unseren Tag begleiten und entfalten dann ihre volle Wirkung. Neben Ballaststoffen und Kohlenhydrathen spielen auch verschiedenste Vitamine, sowie Magnesium eine wichtige Rolle. Gerne kann man verschiedenste Pflanzensamen, wie zum Beispiel Kürbiskerne, dem Müsli hinzugeben. Zu viele Getreideflocken sollten jedoch nicht im Müsli sein, sonst reduziert man den Abnehmeffekt sehr schnell. Das liegt am hohen Energieanteil von Getreide. Gut ist es, wenn viele Früchte im Müsli sind. Dadurch wird das Müsli frisch und schmackhaft süß. Zudem bekommt man dadurch auch die wichtigsten Nährstoffe.

Müsli ist dabei nicht nur ein Teil des Frühstücks, sondern ersetzt das normale Frühstück mit Speck und Ei durch etwas wohlschmeckendes und gesundes. Die Milch und das Getreide, welches man mit dem Müsli zu sich nimmt, sind mehr als ausreichend als Nahrungsgrundlage. Zusätzlich bekommt man auch noch genau die nährstoffe die man für einen perfekten Start in den Tag benötigt.

Getreide-AbnehmenAber was für Getreide ist überhaupt in unserem Müsli? Wenn wir von Getreide reden, dann sollte man nicht jede Art von Müsli akzeptieren, sondern vor allem Vollkornprodukte essen. Bezeichnungen wie Vollkornhafterflocken, Vollkornweizen, Vollkorngetreideflocken oder Hafervollkornmehl bedeuten, dass es sich tatsächlich um Vollkorn handelt. Falls dagegen Mehrkorn oder Körner-Getreide angeboten wird, dann handelt es sich nicht um Vollkorn. Denn nur dort wo Vollkorn darauf steht ist auf Vollkorn drin.

Ein Vorwurf an Müslidiäten ist häufig, dass Müslis Dickmacher sind. Voll von Kalorien und ungeeignet für eine Diät. Doch stimmt das wirklich? Schlussendlich sind die gefürchteten Dickmacher in Müslis nämlich immer Schokoladenzusätze, Honigzusätze und andere Formen von Süßigkeiten, welche Zucker beinhalten. Zucker wird auch oft als Saccharose, Fruchtzucker, Invertzucker oder Traubenzucker in Müslis versteckt. Obwohl Trockenfrüchte in Müslis auch eine Menge an Kalorien haben sollte man sie auf Grund von Mineralien und Vitamine nicht verzichten. Aber Süßigkeiten wie Schokolade, Honig und andere Zucker sind nur wertlose Kalorienspeicher die uns tatsächlich nur dicker machen würden. Deshalb muss man beim Kauf von Müslis stark darauf achten, dass man nicht stark zuckerversetzte Müslis kauft. Auch das Getreide, eine Form von Kohlenhydraten, sollte als Vollkornprodukt im Müsli enthalten sein. Wenn man diese Punkte beachtet, oder direkt ein Müsli zum Abnehmen vom Fachmann kauft, kann man der Zuckerproblematik aus dem Weg gehen. Dann ist das Müsli das was es sein sollte. Kein Dickmacher, sondern gesund und eine Unterstützung beim Abnehmen.

Manche von euch werden sich jetzt wahrscheinlich fragen ob jeder Müsli essen darf. Oder gibt es manche Menschen, welche selbst beim gesunden Müsli aufpassen sollten? Eigentlich kann jeder Müsli essen und man muss sich überhaupt keine Sorgen machen. Ausnahmen sind nur diejenigen Leute, welche Allergien haben gegen Nüsse oder andere Bestandteile des Müsli. Wenn du solche Unverträglichkeiten hast solltest du die Verpackung des Müsli ganz genau lesen. Natürlich spielen leider auch Milchzuckerunverträglichkeiten und Fruktoseintoleranzen bei manchen Leute eine Rolle. Selbst Vollkornprodukte können nicht von jedem Menschen zu sich genommen werden. Allerdings kann man je nachdem auch eine kurze Eingewöhnungszeit benötigen, weil unsere Körper so stark an ungesunde Nahrung gewöhnt ist, dass gesunde Ernährung zu seltsamen Effekten führen kann. Nach einer Woche legen sich diese Effekte allerdings normalerweise wieder. Wer also bisher noch nie Probleme mit obigen Intoleranzen hatte wird auch bei der Müsli-Diät keine Probleme haben. Ganz im Gegenteil ist es sehr wahrscheinlich, dass du dich besser als vorher fühlen wirst und sich relativ schnell ein Glücksgefühl einstellt.

Aber sind diese Müslis nun tatsächlich gesund? Natürlich sind sie das! Solange man sich für Süßigkeitslieferanten auf verschiedene Trockenfrüchte beschränkt und sich von Zuckerzusätzen fernhält oder sie zumindest sehr gering hält. Insbesondere der Ballaststoffgehalt ist Balsam für den Blutzuckerhaushalt des Körpers und steigert diesen nur langsam. Genau so wie es sein sollte. Die Nusssorten und Trockenfrüchte liefern nicht nur eine Süße, Sättigung und Geschmack durch den Fettgehalt, sondern auch wichtige Fettsäuren, welche vom eigenen Körper nicht produziert werden können. Zudem liefern sie die wichtigen Mineralien wie Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium, sowie weitere wichtige Vitamine. Zusammenfassend kann man also sagen, dass Müslis nicht nur gesund, sondern äußerst gesund sind, im Vergleich mit anderen Diät-Ernährungen.

Und nur zur letzten, ersten und ewigen Frage: Ist das morgendliche Müsli nun empfehlenswert als Diät? Natürlich ist es das. Als Bestandteil eines Diätprogramms ist ein gutes Müsli der perfekte Begleiter um auch auf lange Sicht die richtige Menge an Energie für den Körper zur Verfügung zu stellen. Das Müsli allein kann natürlich den Abnehmerfolg nicht entscheiden. Wer morgens das Beste Müsli isst und Abends 2 Tafeln Schokolade vertilgt wird nicht abnehmen. Aber wer abends erst überhaupt keinen Heißhunger auf Schokolade bekommen will, für den ist ein gutes Müsli der perfekte Einstieg in einen Tag an dem man abnehmen kann. Und es ist ja auch allgemein bekannt, dass Menschen welche regelmäßig Müsli frühstücken leichter und nachhaltiger abnehmen als Menschen, welche das Frühstück auslassen.

Wer noch eine Stufe weitergehen will und schnell gute Erfolge mit einer Müsli-Diät haben will sollte zu einem professionellen Abnehmüsli greifen oder sich ein Müsli mit den richtigen Zutaten machen. Ein wichtiger Bestandteil von spezialisierten selbstgemachten Abnehm-Müslis sind Chia-Samen. Sie helfen auf biologische Weise die Verdauung im Körper anzuregen und durch ihren Quell-Effekt machen sie dich satt und glücklich.

Ich persönlich habe bei meiner ersten Müsli-Diät den Schlanker-Leben 6 Wochenplan von mymüsli ausprobiert. Dabei bekam ich von der Post nicht nur Müsli für 6 Wochen, sondern auch eine Anleitung zum Abnehmen. Das ganze wurde Coaching genannt. Über die Zusammensetzung des Müslis muss man sich keine Gedanken machen und man kann sofort, ohne auf Zutatensuche zu gehen, mit dem Müsliprogramm anfangen. Außerdem hat das Programm sogar mehrere Phasen um den Einstieg zu erleichtern. Am Anfang isst man für 14 Tage ein Müsli das vor allem darauf eingestellt ist das Hungergefühl zu bekämpfen. In der zweiten Phase und dritten Phase wird dann der Anteil an Plantago-Samen, welche natürlich das Hungergefühl verringern, langsam abgesenkt. Dabei sollte man immer mit dem Müsli viel Flüssigkeit zu sich nehmen, da sonst das Getreide, bzw. die Plantago-Samen, nicht aufquellen können. Für mich waren alle drei Müslis sehr wohlschmeckend und ich will das Erlebnis nicht missen. Es ist ein sehr sanfter Einstieg in die Müsli Diät. Wer allerdings gerne experimentiert, so wie ich, wird nach den 6 Wochen vermutlich seine eigenen Müslis zusammenstellen und sein Gewicht weiterhin verringern können. Denn man sollte nie vergessen, dass die 6 Wochen erst der Anfang sind und man das Müsli einen Teil des eigenen Lebens werden lassen sollte. So kann man auf Dauer schlanker und glücklicher leben.