Kalorien zählen zum Abnehmen funktioniert!

kalorien-zaehlen-calculator Kalorien zählen ist das Motto. Wieder und wieder kämpfen wir mit unserem Gewicht und versuchen überflüssige Kilos loszuwerden. Dazu probieren wir immer wieder neue Diäten aus. Eine grandiose Idee um Gewicht zu verlieren ist Kalorien zu zählen. Kalorien zählen ist nämlich tatsächlich möglich und kann sehr gut funktionieren. Dabei muss man gar nichts besonderes tun. Der Kern des Kalorienzählens ist tatsächlich nichts anderes als die Kalorien zählen, welche man täglich zu sich nimmt, zu zählen.

Dabei stellt sich natürlich als erstes die Frage wieviele Kalorien man tatsächlich essesn sollte. Dabei ist es ganz einfach. Jeder Mensch hat einen Gesamtumsatz an Kalorien. Dieser besteht aus dem Grundumsatz und dem Umsatz welcher durch Bewegung ensteht. Beides zusammen definiert wieviel Essen du benötigst. Generell hat jeder Mensch einen anderen Gesamtkalorienumsatz. Beim Grundumsatz kann man davon ausgehen, dass eine Frau 1400 kcal verbraucht und ein Mann 1800 kcal pro Tag. Das ist also die Menge an Kalorien die der Körper alleine dafür benötigt, dass das Gehirn, sowie die Grundkörperfunktionen nicht ausfallen. Addiert mit den Kalorien welche man für Sport oder simple Bewegungen braucht entsteht dann der notwendige Gesamtkalorienumsatz.

Wer also mehr Kalorien zu sich nimmt als benötigt nimmt zu. Wer weniger zu sich nimmt, der nimmt ab. Man kann den eigenen Kalorienverbrauch auch noch genauer bestimmen wenn man eine der gängigen Formeln zur Hand nimmt. Je nach Gewicht, Größe, Alter und Aktivität sind es etwa 1600 bis 2200 kcal bei Frauen und bei Männern 2200 bis 2600 kcal. Kcal steht für Kilokalorien und das ist auch der Wert der auf Verpackungen steht. Also musst du jetzt nicht losrennen und kompliziert deinen Kalorienverbrauch ausrechnen. Am Anfang reicht es als Frau einfach 1800 kcal Verbrauch anzunehmen und als Mann ca. 2400 kcal. Macht es euch also nicht zu kompliziert.


kalorien-diätJetzt geht es erst richtig los. Du willst also abnehmen. Zu Anfang reicht es 400 kcal weniger zu sich zu nehmen als den tatsächlichen Verbrauch. Also für Frauen zum Beispiel 1400 kcal und für Männer 2000 kcal. Und wie läuft das jetzt genau ab? Wie gerade schon gesagt stehen auf den meisten Verpackungen kcal Angaben. Ihr könnt jetzt tatsächlich einfach einen Zettel nehmen und auf diesen jeden Tag alle Kalorien aufzählen und mit einem Taschenrechner zusammenaddieren. Mehr ist gar nicht zu tun. Bei eurem Maximalkalorienwert ist dann schluss. Vielleicht hast du jetzt Angst, dass du hungern wirst. Lustigerweise ist es zumeist so, dass man sich gar nicht darüber klar ist wieviel Essen 1000 kcal zum Beispiel sind. Dazu kommt natürlich auch eine gewisse Umstellung des Essens selbst. Wer viel Salat isst kann sich den Bauch vollschlagen ohne sein Kalorienkonto sofort auszureizen. Kalorienzählen führt also zwangsläufig zu einer Umstellung der Essgewohnheiten, da man auf eine kalorienarme Ernährung achten muss.

Kalorien zählen – Wie funktioniert das jetzt nochmal?

Jede Verpackung hat heute eine Rück- oder Unterseite auf der die Kalorienangaben stehen. Falls das noch nicht reicht gibt es auch viel Literatur die man lesen kann. So kann man sich ganz genau angucken was man zu sich nimmt. Man weiß dann auch genau wieviel Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate und Kalorien in bestimmten Produkten drin sind. Es macht also Sinn ein Tagebuch für Kalorien zu führen in dem du deine Mahlzeiten und deren Inhalt aufschreibst. Damit hast du die Kalorien auch schon gezählt. Nach wenigen Tagen lernst du welche Lebensmittel viel und welche weniger Kalorien enthalten. Jetzt kannst du dich langsam darauf konzentrieren extrem kalorienreiche Lebensmittel aus deinem Essensplan zu streichen. Aber Stopp! Ein Tag in der Woche solltest du dennoch zuschlagen und auch mal Pommes Frittes oder irgendwelche anderen Obszönitäten trotzdem zu dir nehmen. Solange es nur 1 Tag jede Woche oder jeder ca. 10. Tag ist, dann ist das vollkommen in Ordnung.

Wenn du dieses Kalorien zählen erstmal ein paar Wochen gemacht hast wirst du gar nicht mehr jede Mahlzeit aufschreiben müssen weil du genau weißt, dass ein paar Salatblätter nur wenige Kilokalorien ausmachen. Das Stück Käse wirst du aber weiter fleißig aufschreiben, weil es richtig in dein Kalorienkonto reinhaut.

kalorien-sportGut. Jetzt hast du also gelernt wie man ein Kalorientagebuch führt und wie man weniger Kalorien zu sich nimmmt. Aber es gibt ja noch eine andere Stellschraube. Denn statt nur weniger zu essen kann man natürlich auch den Gesamtumsatz erhöhen. Und wie geht das? Genau, durch Sport. Also jegliche Form von Bewegung. Denn wer auch mal sündigen will, der darf das noch viel mehr wenn er immer mal wieder Sport macht. Man kann auch statt Lift die Treppe nehmen oder das Auto stehen lassen. All das hilft den Gesamtumsatz an Kalorien in die Höhe zu treiben. Und wer Sport macht der verliert auch nicht als erstes Muskeln beim Abnehmen durch Beschränkung der Kalorienaufnahme, sondern vor allem Fett. So ist der Abnehmerfolg garantiert!

Mit dieser Methode kann man in der Regel so ca. 100 Gramm pro Tag im Schnitt abnehmen. Wenn man es also nicht übertreibt dann ist das sehr gesund und akzeptabel. Am Anfang geht es natürlich schneller weil das ganze Wasser das im Körper ist verloren geht. Das tolle am Kalorienzählen ist, dass der typische Jojo-Effekt kaum eine Chance hat. Das liegt daran, dass man ganz genau weiß wieviele Kalorien im Schokokuchen stecken, den man jetzt gern essen würde. Passiert es zwischendurch doch mal, dann ist es aber nicht so schlimm, denn hochgerechnet auf die ganze Woche ist auch mal ein zusätliches Stückchen Kuchen kein Thema.

An was sollte man sonst noch denken? Wer momentan ca. 3000 kcal isst sollte natürlich nicht sofort auf 2000 kcal heruntergehen sondern langsam seine Aufnahme verringern. Genauso ist es wichtig, dass man nicht, egal ob Mann oder Frau, weniger als ca. 1000 kcal isst. Sonst fährt der Körper runter und man verliert gar nicht soviel Gewicht weil der Körper in einen Stressmodus geht und sagt “da kommt kein Essen mehr, behalte alles was du hast”.

Das war es auch schon. Kalorien zählen ist die vielleicht einfachste und gleichzeitig beste Art und Weise Gewicht zu verlieren. Probiert es aus! Schaden kann es auf jeden Fall nicht, denn man lernt sich selber und das was man isst besser kennen. Ich kenne niemanden bei dem diese Methode nicht funktioniert hat. Man braucht nur einen Stift, einen Block und Literatur dazu, wieviel ein bestimmtes Nahrungsmittel an Kalorien hat. Viel Spaß!